Hilfen für Butterlagerung verlängert

Die Beihilfen für die private Lagerung von Butter werden über den 15. August 2009 hinaus verlängert. Die EU-Mitgliedstaaten haben am Donnerstag im Verwaltungsausschuss in Brüssel einem Vorschlag der EU-Kommission zugestimmt, nach dem die Hilfen für die Lagerung noch bis zum 28. Februar 2010 gewährt werden. Allerdings müssen sich die Molkereien verpflichten, die Butter für ein Jahr im Lager zu halten, damit es auf dem Markt zu möglichst wenigen Störungen bei der Auslagerung kommt. Normalerweise beträgt die Mindesteinlagerungszeit nur drei Monate. Im Verwaltungsausschuss wurden 1.585 t Magermilchpulver und 2.381 t Butter für den Export zugeschlagen zu unveränderten Erstattungen. Für die Intervention akzeptierte die Kommission 28.464 t Magermilchpulver und 726 t Butter ebenfalls zu unveränderten Preisen. (Mö)
stats