1

Agrarbetrieben, die in ihrer Existenz gefährdet sind, will die Landesregierung von Sachsen-Anhalt mit einem Konsolidierungsprogramm helfen. Die antragstellenden Unternehmen, schreibt die Mitteldeutsche Zeitung, können bis zu zehn Jahre lang für Bankkredite von bis zu 500.000 DM eine Zinsverbilligung durch das Land in Höhe von 5 Prozent erhalten. Dadurch sollten sie nach den Worten des Ministers für Raumordnung, Landwirtschaft und Umwelt, Konrad Keller, beispielsweise Umschuldungsprojekte vornehmen können. Wörtlich sagte der Minister: "Das Programm ist kein Ausgleich für Marktschwankungen, sondern eine Rettungsleine für Betriebe in Not." Als Ansprechpartner für betroffene Betriebe werden die Ämter für Landwirtschaft und Flurneuordnung genannt. Sie sitzen in Halberstadt, Weißenfels, Wittenberg und Stendal und unterhalten Außenstellen in Magdeburg, Halle/Saale, Bernburg und Salzwedel.(Bm)
stats