Hin und Her im Streit ums Gas

1

Russland und die Ukraine weisen sich gegenseitig die Schuld für die gestoppten Gaslieferungen in die EU zu. Der russische Premierminister Wladimir Putin behauptet, das Gas für die EU werde in die durch die Ukraine laufenden Röhren geleitet. Dies berichtete EU-Kommissionspräsident Manuel José Barroso heute Nachmittag in Prag. Die ukrainische Ministerpräsidentin Julia Timoschenko habe ihm dagegen beteuert, die Ukraine sei zur Durchleitung des Gases bereit, die Ware werde aber von Russland nicht geliefert. Barroso wollte sich auf keine der beiden Seiten schlagen, drängte nur auf ein rasches Ende des Lieferstopps. Experten der EU sollen sich nun vor Ort umsehen. Barroso hat Hilfen zur Schlichtung des Streites zwischen Russland und der Ukraine angeboten. Die Glaubwürdigkeit von Russland als Gaslieferant stünde auf dem Spiel, warnte Barroso, ohne Konsequenzen anzudrohen. (Mö)
stats