1

Zwei Hirsesorten, die sich als Biomasselieferant für Biogasanlagen eignen, bietet die Saaten-Union, Isernhagen an. Insbesondere trockentolerante Hirsen (Sorghum) könnten eine Alternative in Energiefruchtfolgen mit hohem Maisanteil und auf Standorten mit einer schlechten Wasserversorgung sein. Die auf hohe Biomasse gezüchtete Zuckerhirse Goliath hat laut Unternehmensangaben einen um 20 bis 30 Prozent niedrigeren Wasserbedarf als Mais und kann daher auf trockenen Standorten höhere Trockenmasse- und Methanerträge erbringen. Die Zuckerhirse Bovital ist eine Hybride aus Sorghum und Sudangras. Die Sorte wächst bis zu drei Meter hoch und ist frühreif, erläutert die Saaten-Union weiter.

Bei der Aussaat und Düngung sind beide Sorten ähnlich wie Mais zu behandeln. Allerdings sind Hirsen kälteempfindlicher und sollten deshalb erst Ende Mai bis Anfang Juni ausgesät werden. Bovital und Goliath sind selbstverträglich und dienen weder dem Maiszünsler noch dem Maiswurzelbohrer als Wirtspflanze, heißt es weiter. Die Pflanzen sollten mit Trockensubstanzgehalten von 25 Prozent gehäckselt werden. Weitere Informationen zu den Sorten gibt es bei der Saaten-Union im Internet. (ED)

stats