1

Die Hochwald-Nahrungsmittel-Werke GmbH in Thalfang werden in diesem Jahr die Milchwerke Hillesheim in der Eifel und Wohratal bei Marburg schließen. Genaue Termine für die Schließung der Werke werden vom Ausgang der diesjährigen Preisrunde mit dem Lebensmitteleinzelhandel und von der Marktentwicklung bei Käse abhängen. Dies gab das Unternehmen jetzt bekannt. Die Hochwald–Gruppe produziert an jeweils drei Standorten H-Milch und Käse. Rationalisierungen in diesen Bereichen seien dringend erforderlich. In Hillesheim wurden bisher gut 100 Mio. Liter H-Milch hergestellt. Die Produktion soll auf die Werke im rheinland-pfälzischen Kaiserslautern und nordrhein-westfälischen Erftstadt verlegt werden. Mit hohen Investitionen baue Hochwald strategische Schwerpunktbetriebe auf: Das Milchwerk Erftstadt für die Herstellung von H-Spezialprodukten, das Milchwerk Kaiserslautern zur Produktion von H-Milch und H-Produkten. Die Käseproduktion von Wohratal wird in das hessische Milchwerk in Hünfeld verlagert. „Hier sollen zukünftig höherwertige Produkte für den Export hergestellt werden“, ist von Dr. Karl-Heinz Engel, Hauptgeschäftsführer des Unternehmens auf Anfrage der Agrarzeitung Ernährungsdienst zu erfahren. Einschließlich der neuen niederländischen Tochter „Hochwald Nederland B.V“ liege der Exportanteil am Gesamtumsatz bereits bei über 30 Prozent. In Hünfeld werden die Verarbeitungskapazitäten um 20 bis 30 Prozent zur Herstellung hochwertiger Käsesorten mit höherer Wertschöpfung ausgebaut. (dg)
stats