1

Das Hochwasser von Rhein, Mosel, Saar und Neckar ist auf dem Rückzug, nachdem die Regenfront wider Erwarten nicht so viel Wasser brachte. Seit dem Höchststand am Sonntag fallen überall die Pegel langsam. An Mosel und Rhein müssen sich die Schiffer allerdings noch zwei bis drei Tage in Geduld üben. Erst dann werden sich die Fluten so weit zurückgebildet haben, dass wieder eine durchgängige Schifffahrt möglich sein könnte, so die vage Prognose der Hochwassermeldezentren in Mainz und Koblenz. Während Saar und Mosel noch komplett für den Schiffsverkehr gesperrt sind, ist der Rhein auf Teilstrecken befahrbar: Am Hochrhein bis Iffezheim sowie von Mannheim-Rheinau bis Mainz. In allen übrigen Bereichen gilt noch "Land unter". Auch auf dem Neckar geht heute noch nichts. Möglicherweise wird der Fluss morgen wieder für die Schifffahrt freigegeben, heißt es an der Schleuse Heidelberg. (cd)
stats