Bis zum Herbst will Vion in Landshut mehrere Mio. € investieren.
-- , Foto: Vion
Bis zum Herbst will Vion in Landshut mehrere Mio. € investieren.

In Landshut wird eine neue Betäubungsanlage sowie ein Neubau für Zerlegung und Kühlung errichtet. Damit werde die Kapazität des niederbayerischen Standorts nahezu verdoppelt. Nach Inbetriebnahme der neuen Infrastrukturen können in Landshut pro Woche 21.000 anstatt bisher 11.000 Schweine verarbeitet werden.

In Waldkraiburg werden bestehende Gebäude umgebaut. Neu gebaut werden ein Kühl- und Lagerraum für Rinderviertel und ein LKW-Waschplatz. Mit dem Ausbau in Waldkraiburg wird die Schlachtkapazität des Standorts von 2.500 auf 5.000 Rinder pro Woche erhöht. Gleichzeitig wird die Zerlegekapazität nahezu verdoppelt. Damit ist Waldkraiburg der größte Rinderschlacht- und Zerlegebetrieb innerhalb des Vion-Konzerns. (az)
stats