Hohe Lebensmittelpreise beschäftigen G-8-Minister


1

Die rapide steigenden Preise für Rohöl und Lebensmittel werden die G-8-Finanzminister auf ihrem G-8-Treffen am 13. und 14. Juni im japanischen Osaka beschäftigen. Ein weiteres großes Thema ist der Klimawandel. Die G-8-Vertreter müssen Wege finden, die Nachfrage nach Lebensmitteln und Öl in den Industrieländern zu senken, zitieren Medien den japanischen Finanzminister Fukushiro Nukaga. Zudem müsse die Produktivität der Landwirtschaft und die Energieeffizienz gesteigert werden. Die kurzfristigen Aussichten für die Weltwirtschaft seien düster. Es lasse sich immer noch nicht sagen, ob die durch die US-Immobilienkrise ausgelöste Instabilität an den Finanzmärkten überwunden sei, so Nukaga. Der deutsche Finanzminister Peer Steinbrück hat seine Teilnahme für diese Woche in Osaka wegen dringender Haushaltsberatungen abgesagt. Über die hohen Rohstoffpreise werden auch die acht Industriestaaten und Russland am 8. und 9. Juli auf dem G-8-Gipfel im Juli am Toya-See auf der Nordinsel Hokkaido beraten. (da)
stats