Hohe Mais- und Sojaernte in den USA

1

Die US-Farmer erwarten 2006 eine hohe Mais- und Sojaernte. Das amerikanische Landwirtschaftsministerium USDA hat in dieser Woche die US-Maisproduktion 2006/07 auf 282 Mio. t geschätzt. Das ist so viel wie ein Jahr zuvor und entspricht der zweitgrößten Ernte, die jemals in den Staaten eingebracht worden ist. Noch höher war die Ernte nach den USDA-Zahlen 2004/05 mit 300 Mio. t. Ein ähnliches Bild zeigt sich für die Sojaernte. Sie beträgt 2006/07 nach der aktuellen USDA-Schätzung mit rund 84 Mio. t dem Vorjahresniveau und unterschreitet das bisher beste Ergebnis aus dem Jahr 2004/05 von 85 Mio. t nur geringfügig.

Allerdings bereitet der diesjährige Erntesegen auch Kopfzerbrechen, weil - anders als in den beiden Vorjahren - wenig Aussicht auf eine trockene Ernte besteht. Der Internetdienst Agriculture Online berichtet, dass sich die Ernte bis in den November hineinziehen kann, weil anhaltend feuchtes Wetter zwar die Ertragserwartungen erhöht, aber gleichzeitig die Abreife hinauszögert. (db)

stats