1

Die Horsch Maschinen GmbH, Schwandorf, will ihre Produktionsstätten Schwandorf und Ronneburg erweitern, um die anhaltend hohe Nachfrage nach Landmaschinen auch in 2009 decken zu können. Rund 2 Mio. € investiert das Unternehmen in den Ausbau. 1,5 Mio. € davon sollen am Firmenstammsitz Schwandorf in den Bau einer neuen Maschinenstellfläche und die Erweiterung der im Jahr 2000 gebauten Produktionshalle fließen, teilt das Unternehmen mit. Dadurch will Horsch effektiver zu produzieren, da auch ein Teil der Vormontage in die neue Hallenerweiterung verlegt werden kann. Am Produktionsstandort Ronneburg investiert Horsch ebenfalls rund 500.000 € in die Erweiterung der Kapazitäten. Mit diesen Investitionen will Horsch sein mittelfristiges Umsatzziel von 170 Mio. € bereits Ende 2008 erreichen. 2009 sollen es dann 200 Mio. € sein. Im vergangenen Jahr erzielte der Landtechnikhersteller 103 Mio. € Umsatz. (AW)
stats