Hybridweizen in den Startlöchern

1

Rund 10.000 ha Weizenfläche könnten in Deutschland im Herbst mit der neuen Sorte "Hybnos 1" bestellt werden. Es handelt sich um die erste in Deutschland zugelassene Hybridweizensorte. Das Saatgut soll bei der empfohlenen Aussaatstärke von 150 Körnern pro Quadratmeter 220 DM/ha kosten, sagten Sprecher der Saaten-Union heute bei einer Pressekonferenz in Böhnshausen/Sachsen-Anhalt. Die Mehrkosten gegenüber konventionellem Saatgut würden durch Mehrerträge in einer Größenordnung von 15 Prozent mehr als gedeckt. Praktische Landwirte berichteten in Böhnshausen von bis zu 200 DM/ha höheren Deckungsbeiträgen im Anbau von Hybnos 1. (db)
stats