1

Um 1 Mio. t wird die norwegische Norsk Hydro-Gruppe, Oslo, ihre Produktionskapazitäten an KAS und Ammoniumnitrat in den europäischen Düngemittelwerken im ersten Halbjahr 2000 abbauen. Der geplante Kapazitätsabbau entspricht rund 20 Prozent der gesamten N-Düngerproduktion von Hydro. Die endgültige Entscheidung, welche Standorte geschlossen werden, erfolgt in Kürze, teilte das Unternehmen mit. Nach Meinung von Branchenkennern sind Anlagen in Italien, Schweden aber auch das Hydro-Werk in Rostock im Gespräch. Von der Schließung sind etwa 500 bis 600 Arbeitsplätze betroffen. Die Schließungskosten belaufen sich auf 1,4 Mrd. NOK. Bereits vor einer Woche hatte die finnische Kemira Agro Oy die Schließung der Düngeranlage in Pernis bekannt gegeben. Dort werden rund 1 Mio. t Ware produziert. (da)
stats