IGC schätzt Weizenernte nochmals niedriger

1

Niedriger als bisher schätzt der Internationale Getreiderat (IGC), London, die globale Weizenproduktion im Wirtschaftsjahr 2001/02. Im heute veröffentlichten Monatsbericht geht der IGC für das neue Wirtschaftsjahr von einer Produktion von weltweit 567 Mio.t Weizen aus. Das wären 3 Mio.t weniger als noch im Juni für 2001/02 geschätzt und 14 Mio.t weniger als 2000/01. Den globalen Weizenverbrauch schätzt der IGC für 2001/02 jetzt auf 598 Mio.t und damit weiterhin höher als im Vorjahr. Einen zunehmenden Konsum erwartet der IGC in Entwicklungsländern, wogegen die Weizenverfütterung in Kanada, der EU und den USA zurückgehen dürfte. Da der Verbrauch insgesamt deutlich über der Produktion liegen dürfte, werden die weltweiten Vorräte an Weizen deutlich abgebaut. Das geringere Angebot hat nach Beobachtungen des IGC aber noch nicht dazu geführt, dass Importeure sich in Erartung steigender Preise vorsorglich eindecken. Vielmehr beobachtet der IGC, dass weiterhin überwiegend Deckungskäufe erfolgen. (db)
stats