1

Um 5 Mio. t höher als im Vormonat auf 582 Mio. t schätzt der Internationale Weizenrat IGC, London, jetzt die globale Weizenproduktion im Wirtschaftsjahr 2000/2001. Als Gründe nennt der IGC bessere Ernteerwartungen in Kanada und den USA sowie in Ungarn, Russland und Jugoslawien. Die weltweite Erntemenge läge damit nur noch um 1 Mio.t unter dem Vorjahresergebnis. Der Verbrauch dürfte gegenüber 1999/2000 weiter um 4 Mio. t auf 595 Mio. t ansteigen. Damit läge er im dritten Jahr in Folge über der Produktion. Die bislang hohen Bestände werden daher weiter abgebaut. Der IGC sieht jetzt für 2000/2001 Endbestände von 108 Mio. t Weizen. (db)
stats