Im Norden Weizenqualität noch im Rahmen


1

Die Weizenernte hat jetzt in vielen Teilen Nord- und Nordostdeutschlands begonnen. Das wechselhafte Wetter beeinträchtigt zunehmend die Erntebedingungen und die Qualitäten des Weizens. In Ostdeutschland dürfte inzwischen gut ein Drittel der Flächen geborgen sein. Die bisher geernteten Weizenqualitäten entsprachen den Mindestanforderungen für Brot- und Qualitätsweizen. „Besonders die Fallzahlen sind noch relativ hoch, darüber sind wir doch überrascht“, meinte ein Mecklenburger Landhändler. Mit jedem Regenschauer jedoch sinken diese. Die Erträge sind nur teilweise zufriedenstellend. In Schleswig-Holstein werden die Mindererträge auf 10 Prozent bis 15 Prozent beziffert, in den östlichen Bundesländern um die 10 Prozent. Die Hektolitergewichte sind in diesem Jahr wegen des hohen Kleinkornanteils unerwartet niedrig. (Ps)
stats