1

Eine Impfung von Geflügel gegen die Vogelgrippe empfiehlt die Weltorganisation für Tiergesundheit (OIE), Paris, nur unter bestimmten Voraussetzungen. Bestände sollten geimpft werden in Regionen, in denen der Erreger endemisch ist und andere Maßnahmen zur Bekämpfung (etwa Bestandskeulung und Transportbeschränkungen) keinen Erfolg zeigen. Das sagte ein Sprecher der OIE auf einer internationalen Konferenz zum Thema "Kontrollmaßnahmen gegen H5N1", die gestern im italienischen Verona zu Ende ging. Zudem hänge der Erfolg einer Impfkampagne von mehreren Faktoren ab: Der Qualität des Impfstoffs und einer guten Infrastruktur am Ort des Seuchengeschehens, um den gekühlten Impfstoff ohne Unterbrechung der Kühlkette schnell vor Ort zu bringen. Zudem sei eine kontinuierliche Überwachung geimpfter Bestände nötig und es müsse eine Strategie entwickelt werden, um geimpfte von infizierten Tieren zu unterscheiden. (Wo)
stats