Importkontingent für Weizen völlig überzeichnet

1

Das EU-Einfuhrkontingent für Weizen mittlerer und einfacher Qualität wurde vollkommen überzeichnet. Im 4. Quartal 2005 standen die üblichen 592.900 t zur Verfügung. Die Importeure hatten Gebote über 194.657.861 t abgegeben. Die Kommission setzt daraufhin einen Koeffizienten von 0,3 Prozent fest. Wenn also ein Händler die gesamte Menge von 592.900 t beboten hatte, bekommt er Einfuhrlizenzen für 1.778 t Weizen. Mit dieser Menge kann er in der Regel nichts anfangen. Entsprechend groß war der Unmut im Verwaltungsausschuss Getreide über das Vergabeverfahren. Die Kommission will das Verfahren überprüfen. Die Gebotsmenge zeigt, wie günstig der Weizen in der Schwarzmeerregion zu haben ist. (Mö)
stats