Agrana

In 177 Tagen zum Zuckermillionär


Insgesamt wurden in den sieben Zuckerfabriken der Agrana in Österreich, Ungarn, Tschechien, der Slowakei und Rumänien aus 7,7 Mio. t (Vorjahr 6,2 Mio. t) Rüben rund 1 Mio. t Zucker hergestellt, teilte die Agrana mit. Davon entfallen 500.000 Tonnen auf die beiden Fabriken in Österreich, wo 3,9. Mio. t (Vorjahr 3,3 Mio. t) Rüben verarbeitet wurden.

Hohe Erträge mit niedrigen Zuckergehalten

Die Hektarerträge in allen Produktionsländern lagen bei einer Erntefläche von rund 98.000 Hektar bei durchschnittlich 79 Tonnen. Der durchschnittliche Zuckergehalt belief sich auf 15,2 Prozent (Vorjahr 17,1 Prozent). Ein Grund für den gesunkenen Zuckergehalt sei die lange Lagerdauer der Rüben gewesen.
Rund 40 Prozent der Rüben wurden per Eisenbahn zur Fabrik transportiert. In Österreich habe der Anteil der Bahntransporte mit 55 Prozent am höchsten gelegen.  (SB)






stats