In Chicago künftig größere Kursausschläge möglich

1

An der Chicago Board of Trade (CBoT) ist eine Erhöhung der Preislimits für Agrarterminkontrakte geplant, teilt die Börse mit. Das ließe künftig bei Weizen und Mais sowie im Sojakomplex höhere tägliche Kursausschläge nach oben oder unten zu, ausgehend vom Schlusskurs. Grundsätzlich sind an Warenterminbörsen die Kursausschläge durch "Limit up" oder "Limit down" begrenzt. In Chicago liegt das Limit beispielsweise bei Sojabohnen heute bei 11,02 US-$/t und kann durch ein erweitertes Limit auf 16,53 US-$/t erhöht werden. Künftig soll es für Sojabohnen nur noch ein einziges Limit in Höhe von 18,37 US-$/t geben. Die Börse begründet die Erhöhung mit einer effizienteren Preisbildung in volatilen Märkten. Die Umstellung soll zu dem Zeitpunkt erfolgen, an dem die CBoT gemeinsam mit der Eurex die geplante gemeinsame elektronische Handelsplattform einrichtet. (db)
stats