1

Geringere Mengen, aber höhere Qualitäten sagt das französische Getreideamt Onic für die bevorstehende Weichweizenernte dieses Jahres voraus. Nach den Berechnungen der Onic wird die Weichweizenernte in Frankreich in diesem Jahr mit 31,6 Mio. t um 12 Prozent unter dem Ergebnis des Vorjahres 35,8 Mio. t liegen, berichtet die Agrarzeitung in ihrer heutigen Ausgabe. Der Rückgang der Weichweizenproduktion in Frankreich ist zum Teil auf eine geringere Anbaufläche zurückzuführen. Mit 4,7 Mio. ha ist sie um 250.000 ha kleiner als im Jahr 2000. Andererseits dürften die Hektarerträge zwischen den einzelnen Produktionsgebieten große Unterschiede aufweisen, hebt das Getreideamt hervor. Der durchschnittliche Hektarertrag bei Weichweizen wird auf 67 dt geschätzt, gegenüber 72,8 dt im Vorjahr. Allerdings erwartet die Onic für diese Ernte bessere Qualitäten bei Weichweizen als im Vorjahr. (JF)
stats