1

Tausende von Hektar Land sind in Niedersachsen überflutet, nachdem zahlreiche Flüsse wegen des Starkregens am vergangenen Wochenende innerhalb kurzer Zeit über die Ufer getreten sind. Aber auch außerhalb der bekannten Überschwemmungsgebiete entlang der Flüsse stehen viele Felder und Wiesen unter Wasser, berichtet der Landvolk-Pressedienst. Die bereits seit längerer Zeit Wasser gesättigten Böden konnten die Regenfluten nicht mehr aufnehmen, so dass sich jetzt regelrechte Seen auf den Flächen gebildet haben.

Kurzfristig können die Saaten solche Überflutungen durchaus verkraften, zumal sie sich bei dem bisher sehr milden Winterwetter recht gut erholt haben. Der Wachstumsrückstand auf Grund der verspäteten Aussaat unter ungünstigen Bedingungen konnte zum großen Teil aufgeholt werden, so dass Wintergetreide und Raps jetzt in weiten Teilen des Landes fast den normalen Entwicklungsstand erreicht haben. (ED)

stats