1

Landwirte, die ihre Wirtschaftsweise auf ökologischen Landbau umstellen, sollen in Sachsen-Anhalt künftig höhere Beihilfen erhalten. Die höheren Beihilfen entsprechen nach Angaben des Landwirtschaftsministeriums dem neuen "Programm zur Entwicklung des ländlichen Raumes", das der EU derzeit zur Genehmigung vorliegt. Ab dem Wirtschaftsjahr 2000/2001 sei vorgesehen, dass Landwirte bei der Umstellung pro Hektar jährlich 360 DM (vorher 300 DM) auf Acker- und Grünland, 1.680 (vorher 1.400 DM) bei Dauerkulturen und 840 DM (vorher 300 DM) bei Gemüsekulturen erhalten. Nach Ablauf von fünf Jahren werden die jährlichen Beihilfen pro Hektar dann in verringertem Umfang gezahlt. Für die Teilnahme am Kontrollverfahren können Landwirte neuerdings zusätzlich 60 DM/ha, maximal aber 1.000 DM, erhalten. (ED)
stats