1

In Tschechien fiel der Verbrauch von Industrie-Düngemitteln 2003 mit 80 kg NPK je ha um 13,7 Prozent niedriger aus als im Jahr davor. Wie der Prager Informationsdienst Agris unter Berufung auf das Landwirtschaftsministerium berichtet, schränkten die Agrarproduzenten zugleich die Kalkung und auch den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln ein. Im Jahr 1989 lag der Einsatz von Mineraldüngern in Tschechien noch bei 223 kg/ha. In den nachfolgenden zehn Jahren schrumpfte er zwar auf 65,6 kg, stieg dann aber wieder auf 92,2 kg im Jahr 2001 und blieb 2002 auf dem gleichen Niveau. Laut Jan Veleba, Vorsitzender des Tschechisch-Mährischen Agrarunternehmerverbands, sei der neuerlich registrierte Rückgang des Düngerverbrauchs auf Liquiditätsschwierigkeiten der Agrarproduzenten zurückzuführen. (AIZ)
stats