1

Die Ausnahmeregelung zur Nutzung des Aufwuchses stillgelegter Flächen hat die EU-Kommission auf das gesamte Land Sachsen-Anhalt ausgedehnt, teilte das Magdeburger Landwirtschaftsministerium mit. Damit können Landwirte stillgelegte Flächen beweiden lassen oder zur Verfütterung mähen. Bereits Ende Juni hatte die EU-Kommission Stilllegungsflächen in sieben ausgewählten Landkreisen in Sachsen-Anhalt freigegeben. Wer diese Ausnahmeregelung in Anspruch nehmen will, muss dies beim zuständigen Amt für Landwirtschaft und Flurneuordnung anzeigen. Finanzielle Verrechnungen zwischen Bewirtschafter und Nutzer der Stilllegungsflächen sind nicht erlaubt. Das Ministerium hatte die Ausnahmeregelung bei der EU-Kommission beantragt, um einen Teil der witterungsbedingten Ausfälle bei der Futterproduktion in diesem Jahr zu kompensieren. (ED)
stats