Nachweisverfahren für Schmallenberg-Virus, das die Erkrankung von Tieren schnell erkennen lässt, wurde jetzt zugelassen.

Die AnDiaTec GmbH & Co. KG, Kornwestheim, erhält vom Friedrich-Löffler-Institut die Zulassung für einen Schnelltest. Das Schmallenberg-Virus wird in Blut- und Gewebeproben von Rindern und kleinen Wiederkäuern nachgewiesen.

Das Schmallenberg-Virus wurde hierzulande erstmals im November 2011 nachgewiesen und breitet sich seither in ganz Europa aus. Allein in Deutschland sind über 1.700 Viehbetriebe betroffen. Vor allem Rinder, Schafe und Ziegen erkranken an dem Virus, der durch Insekten übertragen wird.

Bei Wiederkäuern führt die akute Infektion zu hohem Fieber, Durchfall und zu einem starken Rückgang der Milchproduktion. Bei der Infektion trächtiger Tiere wird das Virus auf den Fötus übertragen; Missbildungen, Fehl- oder Totgeburten sind die Folge. (hed)
stats