1

Über den Erprobungsanbau mit gentechnisch verändertem (GV-)Mais, der in sieben Bundesländern stattfindet und Fragen zur Koexistenz in der Landwirtschaft klären soll, können sich Landwirte und Verbraucher jetzt im Internet informieren, teilt der Innoplanta e.V., Gatersleben, mit. Unter www.erprobungsanbau.de sind Grundlagen und Ziele des Anbauprogramms zusammengestellt. Darüber hinaus sind Informationen zum Rechtsrahmen zu finden. Dadurch solle aufgezeigt werden, dass der Erprobungsanbau alle erforderlichen Auflagen erfüllt und Bedenken hinsichtlich Legalität, Sicherheit und Transparenz keinerlei Grundlage besitzen, heißt es weiter. Landwirte, die in diesem Jahr Mais anbauen und sich über Anbauflächen mit Bt-Mais in ihrer Nachbarschaft informieren wollen, können ihre Anfragen auch telefonisch über die kostenlose Servicenummer 0800/101 66 49 an Innoplanta richten (Mo-Fr 10-12 Uhr). (ED)
stats