John Deere

Innovation bei Feldspritzen


Das System "PowrSpray" sorgt für geringere Tankfüllzeiten, verbesserte Pflanzenschutzmittelausbringung und erhöhte Spritzgenauigkeit. Nach Angaben von John Deere werden so die Wartungs- und Betriebskosten verringert und die Einsatzzeiten erhöht.

Die Neuentwicklung verfügt über zwei hydraulisch angetriebene Zentrifugalpumpen. Die Niederdruck-Kreiselpumpe befüllt die Feldspritze mit bis zu 1.200 l/min, selbst wenn der Traktormotor mit geringer Drehzahl läuft. Dadurch werden der Kraftstoffbedarf und die Geräuschentwicklung während des Befüllens reduziert. Die Spritzpumpe liefert darüber hinaus eine Leistung von 750 l/min (optional 1.000 l/min). Die Spritzpumpe verfügt über eine direkte Ausbringraten-Steuerung für höchste Genauigkeit und Ausbringmengenänderungen, mit einem Wechsel von minimaler bis zu maximaler Menge innerhalb von drei Sekunden. Besonders wichtig ist dies beim Ein- und Ausfahren in das Vorgewende. Die direkte Steuerung der Ausbringmengen sorgt für deutlich mehr Genauigkeit bei teilflächenspezifischer Ausbringung, etwa dann, wenn die Ausbringmenge stark schwankt.

In Kombination mit der intelligenten hydraulischen Steuerung des Systems sorgt die direkte Ausbringmengen-Steuerung für ein von der Motordrehzahl des Traktors unabhängige Pflanzenschutzmaßnahme. Je nach Traktormotor und Getriebeoptionen ermöglicht das System einen Betrieb bei niedriger Motordrehzahl und damit eine deutliche Verringerung des Kraftstoffbedarfs.

Das PowrSpray System ist erhältlich für die Anhängefeldspritzen der Serie R900i mit Brühebehältergrößen von 4.400, 5.200 und 6.200 Litern. (mrs)
stats