Pflanzenschutz

Insektizid steht vor Zulassung


Das Insektizid Sivanto prime könnte schon bald in Europa angewendet werden. Dessen Wirkstoff Flupyradifurone, der zu der Wirkstoffklasse der Butenolide gehört, wurde von der Europäischen Kommission für die Dauer von zehn Jahren genehmigt, teilte Bayer mit. Sivanto prime bekämpft ein breites Spektrum saugender Schädlinge im Obst- und Gemüseanbau sowie in Sonderkulturen wie Hopfen. Die Genehmigung tritt nach der Veröffentlichung im Amtsblatt der Europäischen Union in Kraft. Erste nationale Registrierungen für Sivanto prime in europäischen Ländern erwartet Bayer 2016. Die Markteinführung ist für 2017 geplant.

„Europäische Landwirte, Händler, die Lebensmittelkette und Verbraucher - sie alle werden von Sivanto prime profitieren", sagte Dr. Matthias Haas, verantwortlicher Global Project Manager bei Bayer CropScience. Es kombiniere Wirksamkeit und Anwenderfreundlichkeit für den Landwirt mit einem ausgezeichneten Sicherheitsprofil und werde die Qualität der Ernte verbessern. Entsprechend der Gebrauchsanweisung eingesetzt, habe Sivanto prime keinerlei unerwünschte Wirkungen auf Honigbienen und Hummeln, betont Haas.

Sivanto prime wurde erfolgreich in den USA, Mexiko, Nicaragua, Guatemala, Honduras und der Dominikanischen Republik eingeführt. Ende des Jahres wird die behördliche Genehmigung in Kanada und Australien erwartet. Angewendet wird das Insektizid als Blattspritzung, im Gießverfahren oder in der Tröpfchenbewässerung nach der Bodenbehandlung. (SB)
stats