Insgesamt 4.000 t Futtermittel zurückgegeben

1

Insgesamt mehr als 4.000 t tiermehl- und tierfetthaltige Futtermittel, die vor dem 2. Dezember 2000 hergestellt wurden, haben bayerische Landwirte bis Ende Februar beim Landwarenhandel zurückgegeben. Diese Menge entspricht einem Warenwert von 5,9 Mio. DM. Für die Entsorgung müssen weitere 1,6 Mio. DM aufgebracht werden. Die Gesamtkosten in Höhe von etwa 7,5 Mio. DM übernimmt der Freistaat als Vorleistung auf die noch ausstehende Bundesregelung, teilt das Bayerische Landwirtschaftsministerium mit. Hersteller und Händler haben noch bis zum 30. März Gelegenheit, vor dem 2. Dezember hergestellte tiermehl- und tierfetthaltige Futtermittel zu entsorgen. (HH)
stats