1

Insulin, das von gentechnisch veränderten (GV-)Pflanzen produziert und mit einem menschlichen Gen versetzt wird, könnte laut dem kanadischen Pharmaunternehmen Sembiosys Genetics, Calgary, in drei Jahren auf dem Markt sein. Das Unternehmen hat nach eigenen Angaben wissenschaftliche Durchbrüche erzielt. Dadurch könnte Insulin billiger und teure klinische Tests reduziert werden, berichtet pressetext.de. Insulin wird heute großteils mit gentechnisch veränderten Bakterien in versiegelten Tanks hergestellt. Das neue Verfahren setzt GV-Pflanzen ein, die im Freien wachsen. Insulin wird dabei in den Samen der Färberdistel hergestellt, einer relativ wenig genutzten Ölpflanze. Versuchsfelder gibt es derzeit in Chile, Amerika und Kanada. Die Pflanzen werden außerhalb der normalen Anbauzeiten gezüchtet, um das Risiko eines Überspringens der Gene auf andere Pflanzen zu verringern. (ED)
stats