Interventionsgrenze in der EU fast erreicht

1

Die in dieser Woche eröffnete Intervention für Milchprodukte wird in der EU von den Molkereien reichlich genutzt. Dies berichtete die EU-Kommission am heutigen Donnerstag im Verwaltungsausschuss in Brüssel. 29.378 t Butter wurden in der EU angeboten, davon 8.700 t in den Niederlanden, 6.000 t in Frankreich, 3.700 t in Deutschland, 3.000 t in Irland, 2.000 t im Vereinigten Königreich und 1.500 t in Belgien. Sollte demnächst die Obergrenze von 30.000 t erreicht werden, werden weitere Buttermengen nicht mehr zu einem festen Preis interveniert, sondern nur noch im Ausschreibungsverfahren. Rund 50.000 t Magermilchpulver kämen bisher für die Intervention in der EU zusammen, schätzt die Kommission. Hier liegt die Obergrenze für den festen Interventionspreis bei 109.000 t. (Mö)
stats