Konjunkturbarometer Agrar

Investitionsbereitschaft auf neuem Tief


Die Stimmung in der deutschen Landwirtschaft hat sich weiter eingetrübt. Das geht aus dem Konjunkturbarometer Agrar des Deutschen Bauernverbands (DBV) für Dezember 2015 hervor. Das für die kommenden sechs Monate geplante Investitionsvolumen erreicht mit 3,3 Mrd. € einen neuen Tiefpunkt, teilt der DBV am Mittwoch mit. Gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum sei das ein Rückgang um 1,4 Mrd. €, gegenüber dem Stand von vor zwei Jahren sogar um 3 Mrd. €. Nur noch 28 Prozent der Landwirte wollten überhaupt Investitionen tätigen; vor einem Jahr waren es noch 34 Prozent. Die Zurückhaltung betrifft alle Betriebsformen.

Von dem gesamten Investitionsvolumen entfallen auf den Bereich Ställe und Stalltechnik 1,7 (Vorjahr: 2,3) Mrd. €. In Maschinen wollen Landwirte 0,9 (1,1) Mrd. € investieren. In erneuerbare Energien sollen 0,4 (1) Mrd. € fließen. Lediglich die außerlandwirtschaftlichen Investitionen, zum Beispiel in Wohngebäude, steigen, und zwar auf 0,3 (0,2) Mrd. €.

Angespannte bis sehr angespannte Liquiditätslage

20 Prozent der befragten Landwirte geben an, dass die Liquiditätslage ihrer Betriebe angespannt oder sehr angespannt sei. Im September waren es noch 18 Prozent, im Juni sogar nur 13 Prozent. Mehr als jeder vierte Futterbaubetrieb klagt über eine angespannte oder sehr angespannte Liquiditätssituation; mit 27 Prozent ist der Anteil in der Gruppe der Veredelungsbetriebe sehr hoch.

Aktuell ist der Konjunkturindex gegenüber der vorangegangenen Erhebung im September 2015 von 14,7 auf 11,8 Punkte gefallen. Von Ende 2010 bis Mitte 2014 lag dieser Wert zwischen 30 und 35 Punkten, in der Spitze sogar bei 37 Punkten. Der Indexwert fasst die Einschätzung der aktuellen wirtschaftlichen Entwicklung und die Erwartungen an die zukünftige wirtschaftliche Entwicklung zusammen.

Das Konjunktur- und Investitionsbarometer Agrar wird vierteljährlich im Auftrag des DBV, des VDMA Fachverbandes Landtechnik und der Landwirtschaftlichen Rentenbank in einer repräsentativen Umfrage ermittelt. Zur aktuellen Runde im Dezember 2015 befragte dazu das Marktforschungsinstitut Produkt + Markt rund 2.100 Landwirte und Lohnunternehmer in ganz Deutschland. (pio)
stats