Italien öffnet sich für Gentechnik

1

Italien gehörte bisher zu den EU-Mitgliedstaaten, die die grüne Gentechnik strikt ablehnten. Inzwischen deutet sich ein Kurswechsel an. Es sei an der Zeit, das Anbauverbot für gentechnisch veränderte organismen (GVO) aufzuheben, erklärte der italienische Gesundheitsminister Maurizio Sacconi in dieser Woche in Mailand. Der seit Jahren bestehende Zulassungsstopp solle beendet werden, ergänzte der Minister. Stattdessen sollte Italien das europäische Prinzip der Koexistenz annehmen. Der Anbau von GVO und traditionelle Produktionsweisen müssten nebeneinander Bestand haben. Der Minister von der Lega Nord bekommt Druck von Landwirten aus der Lombardei, die mehrheitlich auf die Vorteile von gentechnisch veränderten (GV-)Maissorten nicht mehr verzichten möchten. (Mö)
stats