Der größte Rindfleischexporteur der Welt, der JBS-Konzern aus Sao Paulo, gibt die Übernahme des Geflügelverarbeiters Seara Brasil bekannt. Seare Brasil steht für Geflügel und Schweinefleischproduktion in Brasilien sowie in Uruguay.

Dieser regionale Produzent ist ein Tochterunternehmen des langjährigen Konkurrenten und Geflügelvermarkters Marfrig. Der Kaufpreis soll laut JBS rund 2 Mrd. € betragen. Marfrig, der mit rund 4,5 Mrd. € verschuldet ist, sieht diesen Deal als Teil seines Konsolidierungsprozesses.

Marfrig hatte Seara im Jahr 2009 von Cargill für 900 Mio. US-Dollar erworben. Eine Reihe weiterer Übernahmen haben Marfrig stark in die Verschuldung getrieben. Die Rating-Agentur Fitch hatte dringend eine Bereinigung gefordert.

JBS hingegen folgt seiner Strategie, Unternehmen zuzukaufen um zum größten Fleischvermarkter der Welt zu werden. Zu seinen Marken gehört unter anderem Pilgrim’s Pride in USA. Trotz der Zunahme bleibt der Marktanteil von JBS hinter dem brasilianischen Konkurrenten BRF. Die Wettbewerbsbehörden müssen der Vereinbarung ebenso noch zustimmen wie die Anteilseigner beider Unternehmen. (hed)
stats