Japan kauft Futterweizen


Die Exportsaison läuft an. In der EU addieren sich die Ausfuhren seit dem 1. Juli auf rund 1,5 Mio. t Getreide.

613.000 t Weizen und 670.000 t Gerste wurden in den ersten vier Wochen des Wirtschaftsjahres 2012/13 exportiert oder mit Lizenzen versehen, berichtete die EU-Kommission im Verwaltungsausschuss in Brüssel.

Zwischen dem 18. Juli und dem 24. Juli vergab die EU-Kommission Ausfuhrlizenzen für 312.000 Weizen. 239.000 t wurden davon in Frankreich beantragt, 38.000 t in Rumänien und 26.000 t in Deutschland. Händler wollten zudem in diesem Zeitraum Ausfuhrlizenzen für 238.000 t Gerste erhalten. Davon kamen Anfragen für 173.000 t aus Deutschland.

Die EU-Kommission berichtete in ihrer Zusammenfassung der Geschäftstätigkeiten, Tunesien habe 125.000 t Weizen zu 330,89 bis 343 US-$/t c&f gekauft. Japan soll 90.000 t Futterweizen zu 330 US-$/t c&f aus der Schwarzmeerregion beziehen zur Lieferung im August und September. Schließlich habe Jordanien für 100.000 t Weizen aus verschiedenen Herkünften 343 US-$/t c&f bezahlt. (Mö)
stats