John Deere erwartet Rekordgewinn


Der US-Landmaschinenkonzern Deere & Company, Moline/Illinois, ist mit dem 3. Quartal des Geschäftsjahres 2012 sehr zufrieden. Nordamerika ordert lebhaft Agrartechnik.

Den weltweiten Gewinn für das 3. Quartal der aktuellen Saison (November/Oktober) beziffert John Deere heute auf 788 Mio. US-$. Im vergleichbaren Vorjahreszeitraum waren es 712 Mio. US-$. Den Gewinn für die ersten neun Monate gibt der Konzern mit 2,4 (Vorjahr: 2,1) Mrd. US-$ an.

Die Umsätze in der Sparte Landtechnik & Maschinen für die Rasen- und Grundstückspflege kletterten den Angaben zufolge sowohl im 3. Quartal (plus 14 Prozent) als auch in den ersten neun Monaten (plus 11 Prozent), wobei ungünstige Umrechnungskurse die Resultate gleichzeitig belastet hätten. Weitaus bessere Zahlen als ein Jahr zuvor präsentiert John Deere jeweils auch für den Gewinn in dieser Geschäftssparte.

Nennenswertes Wachstum brachten insbesondere die Märkte in den USA und Kanada. Die erfreulichen Zahlen führt der Konzern in erster Linie auf bessere Preise sowie gestiegene Liefermengen zurück. Mit Blick auf das Gesamtjahr 2012 erwartet John Deere, dass die Maschinenumsätze das Vorjahresniveau voraussichtlich um etwa 13 Prozent überflügeln werden. Für den Konzerngewinn werden 2012 insgesamt 3,1 (2011: 2,8) Mrd. US-$ veranschlagt. Im Mai dieses Jahres sind noch 3,3 Mrd. US-$ Gewinn in Aussicht gestellt worden. „Die Weltwirtschaftslage und Trockenheit in einer Reihe von Märkten mahnen in den nächsten Monaten zur Vorsicht", so Konzernchef Samuel R. Allen. (Sz)
stats