Quartalsauswertung

John Deere hebt Prognose leicht an

Den weltweiten Gewinn für das 3. Quartal der aktuellen Saison (November/Oktober) beziffert John Deere heute auf 489 Mio. US-$. Im vergleichbaren Vorjahreszeitraum waren es 512 Mio. US-$. Den Gewinn für die ersten neun Monate gibt der Konzern aus Moline/Illinois mit 1,2 (Vorjahr: 1,6) Mrd. US-$ an.

Die Umsätze in der Sparte Landtechnik & Maschinen für die Rasen- und Grundstückspflege verringerten sich den Angaben zufolge sowohl im 3. Quartal (minus 11 Prozent) als auch in den ersten neun Monaten (minus 7 Prozent), wobei vor allem geringere Liefermengen sowie ungünstige Wechselkurse die Resultate belastet hätten. Der Betriebsgewinn in dieser Geschäftssparte belief sich auf 571 (472) Mio. US-$ im 3. Quartal und auf 1,3 (1,4) Mrd. US-$ in den ersten neun Monaten.

Mit Blick auf das Gesamtjahr 2016 erwartet John Deere, dass Umsätze in der Sparte Landtechnik & Maschinen für die Rasen- und Grundstückspflege das Vorjahresniveau voraussichtlich um etwa 8 Prozent verfehlen werden. Außerhalb der USA und Kanadas werden sie voraussichtlich um etwa 15 bis 20 Prozent geringer ausfallen. Dieses Minus betreffe vor allem das Geschäft mit leistungsstarken Maschinen. Die Umsätze in der EU-28 schätzt der Konzern 2016 in etwa gleich hoch bis 5 Prozent geringer als im Vorjahr.

Für den Konzerngewinn 2016 werden jetzt insgesamt 1,35 Mrd. US-$ veranschlagt. Im Mai dieses Jahres sind 1,2 Mrd. US-$ Gewinn in Aussicht gestellt worden. Im Geschäftsjahr 2015 stand bei John Deere ein Nettoergebnis von 1,9 Mrd. US-$ in den Büchern. (Sz)
stats