Halbjahresbilanz

John Deere verdient deutlich mehr

Das 2. Quartal der aktuellen Geschäftssaison 2017 (November/Oktober) brachte Deere & Company, Moline/Illinois, einen Gewinn von 802,4 Mio. US-$. Im vergleichbaren Vorjahreszeitraum waren es 495,4 Mio. US-$. In den ersten sechs Monaten summiert sich der Gewinn auf 996,2 Mio. US-$, nach 749,8 US-$ ein Jahr zuvor.

Die weltweiten Umsatzerlöse kletterten im 2. Quartal 2017 um 5 Prozent auf 8,3 Mrd. US-$ sowie im 1. Halbjahr um 4 Prozent auf 13,9 Mrd. US-$. „John Deere hat im zweiten Quartal gute Ergebnisse erzielt, während die Märkte Anzeichen für eine Stabilisierung zeigen", so Samuel R. Allen, CEO des Konzerns.

In der Sparte Landtechnik & Maschinen für die Rasen- und Grundstückspflege sind die Quartals- und Halbjahresumsätze um 1 Prozent gestiegen. Der Betriebsgewinn betrug in diesem Geschäftsfeld 1,0 Mrd. US-$ (Vorjahr: 614 Mio. US-$) im 2. Quartal sowie 1,2 Mrd. US-$ (759 Mio. US-$) im 1. Halbjahr.

Für das gesamte Geschäftsjahr 2017 erwartet der Konzern, dass die Maschinenumsätze voraussichtlich um 9 Prozent höher ausfallen. Der Konzerngewinn wird aus heutiger Sicht bei 2,0 Mrd. US-$ gesehen. Im Februar dieses Jahres lautete die Prognose noch 1,5 Mrd. US-$. Im Geschäftsjahr 2016 stand bei John Deere ein Gewinn von etwa 1,5 Mrd. US-$ in den Büchern. (Sz)
stats