Landmaschinen

John Deere vertreibt Kramer-Technik

Die Kramer-Werke und John Deere haben sich auf eine strategische Allianz geeinigt. Sie betrifft den Vertrieb von Kompaktmaschinen unter der Marke ‚Kramer‘ für die Landwirtschaft. Ziel der Vereinbarung ist eine langfristige Partnerschaft zwischen beiden Unternehmen, teilte John Deere mit.

Die Produktreihe von Kramer umfasst kompakte, allradgelenkte Radlader, Teleradlader sowie Teleskoplader. Hinzu kommt ein Sortiment an Anbaugeräten, Zubehör und Ersatzteilen. John Deere wird diese Maschinen in sein Händlernetz aufnehmen; zunächst in Europa, später auch in den GUS-Staaten, in Nordafrika und im Mittleren Osten. Zur Festigung dieser Kooperation beabsichtigt der US-Landtechnikkonzern laut eigenem Bekunden eine Beteiligung an den Kramer-Werken zu erwerben.

Die Kooperation steht unter dem Vorbehalt einer kartellrechtlichen Freigabe. (Sz)
stats