Jospin spricht sich gegen Renationalisierung aus

1

Die Gemeinsame Agrarpolitik (GAP) der EU dürfe nicht wieder renationalisiert werden. Dies erklärte der französische Premierminister Lionel Jospin in seiner europapolitischen Rede gestern in Paris. Er wandte sich damit gegen Bundeskanzler Gerhard Schröder, der größere Kompetenzen der Mitgliedstaaten bei der Agrarpolitik angeregt hatte. Es sei paradox, Schritte zur stärkeren Integretation zur Union vorzuschlagen, um gleichzeitig eine Rückkehr zur nationalen Politik zu fordern, führte Jospin aus. Die zentral für die EU gestaltete Agrarpolitik müsse aber dennoch einer Umorientierung unterworfen werden. Hier denkt Jospin an eine stärkere Förderung der Qualität und Sicherheit von Nahrungsmitteln. (Mö)
stats