Junglandwirte aus aller Welt diskutieren kontrovers über Multifunktionalität

1

Der europäische Verband der Junglandwirte (CEJA) hat sich auf dem Weltkongress vergangene Woche in Orlando in den USA für eine nachhaltige und multifunktionale Landwirtschaft eingesetzt. Die Organisationen der Junglandwirte aus Japan, Costa Rica, Benin, Burkina Faso, Kamerun und des Senegals haben sich dem angeschlossen. Die Junglandwirte der USA und der Cairns Gruppe verweigerten sich dagegen in Orlando dieser Koalition. Nach ihrer Ansicht ist die Multifunktionalität nur ein neuer Rechtfertigungsversuch für unerträgliche Agrarsubventionen in der EU und in Japan. Die Fronten im Zusammenhang mit der bevorstehenden WTO-Runde verlaufen bei den Junglandwirten also in etwa so wie bei den allgemeinen landwirtschaftlichen Organisationen und wie bei den WTO-Mitgliedstaaten. (Mö)
stats