1

Mit einem Umsatzplus gegenüber dem Vorjahr von 9 Prozent beendet die K+S-Gruppe, Kassel, das Geschäftsjahr 2000/01 (Oktober/September). Das Unternehmen führt den Zuwachs auf 1,7 Mrd. Euro auf Akquistionen in den Geschäftsbereichen Compo und Salz, auf saisonale Einflüsse bei Kali- und Magnesiumprodukten sowie bei Auftausalz zurück. Außerdem hat das Unternehmen heute bekannt gegeben, dass die Kali und Salz GmbH auf die K+S Aktiengesellschaft verschmolzen wird. Zuvor sollen die Geschäftsbereiche Kali- und Magnesiumprodukte sowie Salz aus der GmbH ausgegliedert werden. Dadurch entstehen zwei 100-prozentige Tochtergesellschaften der Aktiengesellschaft: die K+S GmbH und die K+S Salz GmbH. Sie werden das operative Geschäft betreiben. Die Zentralfunktionen werden dagegen bei der Aktiengesellschaft zusammengefasst. Die Umstrukturierung soll am 17. November im Bundesanzeiger veröffentlicht werden. (ED)
stats