Kaliabbau

K+S investiert in Thüringen


Die K+S Kali GmbH hat im Kaliwerk Zielitz in Sachsen-Anhalt für rund 20 Mio. € eine neue Produktionsanlage für Kaliumchlorid fertiggestellt. Nun können mit der Technik die Eigenschaften des vorhandenen feinkörnigen Produktes weiter veredelt werden. Durch die Kompaktierung des Vorproduktes werden bessere Lager- und Umschlageigenschaften von Kaliprodukten erzielt, teilt K+S Kali mit.

Die Investition stärkt das Geschäft des Herstellers im Bereich der Industrie- und Spezialprodukte. Im Werk Zielitz können im Jahr knapp 12 Mio. t Kalisalze im Jahr gefördert werden. Daraus entstehen knapp 2 Mio. t verkaufsfähige Endprodukte. Rund 1.800 Mitarbeiter sind hier beschäftigt. (da)
stats