Deutsche Börse

K+S landet eine Etage tiefer


Der Arbeitskreis Aktienindizes der Deutschen Börse hat am Donnerstag abend den Kasseler Düngerhersteller nach 7,5 Jahren aus dem Index der 30 größten börsennotierten Unternehmen Deutschlands, DAX, ausgelistet. Der Düngemittelhersteller konnte nach starken Kursverlusten die Kriterien Handelsumsatz und Marktkapitalisierung nicht mehr erreichen. Ab Montag, 21. März, notiert die K+S-Aktie im Nebenwertindex für mittelgroße Börsenwerte MDAX.

Wie die Deutsche Börse weiter mitteilt, werden ab diesem Zeitpunkt die Aktien der ProSiebenSat.1 Media SE in den DAX-Index aufgenommen. Zudem werden die Aktien der Möbelgruppe Steinhoff International Holdings N.V. sowie Alstria Office REIT-AG aufgenommen. Die Aktien der Klöckner & Co SE und ElringKlinger AG verlassen den Index und werden in SDAX aufgenommen, teilt die Börse mit. (da)
stats