1

Der Vorstand der Kali und Salz (K+S) AG, Kassel, hat sich zum Aktienrückkauf entschlossen, ermächtigt durch die Hauptversammlung vom 11. Mai 2000. Mit dem Rückkauf, der von heute an über die Börse erfolgt, wurde die Investmentbank Dresdner Kleinwort Benson beauftragt. Die zurückgekauften Aktien sollen im Rahmen der Akquisitionsstrategie der K+S AG gegebenenfalls zum Erwerb von weiteren Beteiligungen eingesetzt werden, heißt es von Unternehmensseite. Konkrete Kooperations- und Akquisitionsprojekte in einzelnen Geschäftsbereichen würden derzeit von K+S geprüft. K+S gehört nach eigenen Angaben zu den bedeutendsten Herstellern von kali- und magnesiumhaltigen Produkten für die unterschiedlichsten Anwendungsbereiche. (ED)
stats