1

Die Kali und Salz AG (K+S), Kassel, hat sich mit der BASF AG, Ludwigshafen, über Einzelheiten des Erwerbs der Compo GmbH, Münster, sowie die Übernahme des BASF-Felddüngergeschäftes geeinigt. Das Vorhaben war im September dieses Jahres angekündigt worden. Wie das Unternehmen heute mitteilt, werde K+S den Kaufpreis von 420 Mio. DM aus Eigenmitteln finanzieren. Die übernommenen Gesellschaften seien schuldenfrei. Compo mit ihren in- und ausländischen Tochtergesellschaften und dem bisherigen BASF-Standort Krefeld wird K+S zufolge von Handorf bei Münster aus geführt. Marketing und Vertrieb der von BASF hergestellten Felddünger werden von einer neuen K+S-Tochtergesellschaft, der Fertiva GmbH, gesteuert. Das Kartellamt muss der Übernahme noch zustimmen. Die K+S erwartet einen Bschluss im Januar. (ED)
stats