Kräftige Investitionen legen die Basis für das Wachstum des Landwirtschaftsunternehmens KTG Agrar AG, Hamburg. Jetzt ist Konsolidierung angesagt. Nach ersten vorläufigen Zahlen hat die KTG Agrar 2011 mehr als 112 Mio. € umgesetzt und damit gegenüber dem Vorjahr um 58 Prozent zugelegt. Das operative Ergebnis weist das Unternehmen mit 15,1 Mio. € (Vorjahr 13,4 Mio. €) aus. Wegen des profitablen Wachstums ist eine Erhöhung der Dividendenerhöhung um 20 Prozent auf 0,18 €/Aktie geplant.

Als Investitionen 2011 nennt der KTG-Vorstandsvorsitzende Siegfried Hofreiter die Erweiterung der bewirtschafteten Fläche um 2.500 ha auf rund 35.000 ha.  Davon befinden sich rund 8.000 ha Ackerland in Ostdeutschland und Litauen im Eigentum. Darüber hinaus hat KTG Agrar 2011 die Kapazität der Biogasanlagen verdoppelt. Weitere Ausbauschritte befinden sich in der Planung oder im Bau. Schließlich hat das Unternehmen 2011 die Frenzel Tiefkühlkost im thüringischen Ringleben übernommen.

Für die Jahre 2012 und 2013 will KTG Agrar nach den umfangreichen Investitionen der Vorjahre die Abläufe in allen Geschäftsbereichen optimieren. (az)
stats