Biogasproduzent

KTG Energie mit stabiler Dividende


Vorstand und Aufsichtsrat der KTG Energie AG haben beschlossen, der diesjährigen Hauptversammlung eine Dividende von 0,46 € pro Aktie vorzuschlagen (Vj: 0,45 €). Auf Basis des aktuellen Aktienkurses (9,53 €) entspräche der Vorschlag einer Dividendenrendite von 4,8 Prozent. „Der Vorschlag spiegelt die positive Geschäftsentwicklung der Gesellschaft wider und führt die Dividendenpolitik verlässlich fort“, kommentiert die Unternehmensspitze ihren Vorschlag. Wie bereits im Vorjahr ist geplant, die Dividende wahlweise als Aktien- oder als Bardividende auszuschütten. Die Hauptversammlung wird am 22. Juni über den Vorschlag abstimmen. Die KTG Energie AG hatte im abgelaufenen Geschäftsjahr den Umsatz um über 25 Prozet auf 89 Mio. € (Vorjahr: 70,9 Mio. €) und das EBITDA auf 25,05 Mio. € (2013/2014: 21,9 Mio. €) gesteigert. Der Bilanzgewinn lag bei rund 4,5 Mio. €.

Einspeisevergütung bietet hohe Planungssicherheit

„Wir sind nicht nur im Geschäftsjahr 2014/2015 weiter profitabel gewachsen, sondern haben bereits die Weichen für 2015/2016 gestellt“, erklärt Dr. Thomas Berger, CEO der KTG Energie AG. Auf Basis des aktuellen Anlagenportfolios habe KTG Energie für das aktuelle Jahr bereits einen Umsatz von über 90 Mio. € und ein EBITDA von bis zu 28 Mio. € gesichert. Darüber hinaus plane das Unternehmen weitere Akquisitionen. Derzeit verfüge die KTG Energie über eine Anlagenkapazität von über 60 MW. Der gesicherte Absatz und die für 20 Jahre garantierte Einspeisevergütung ab Inbetriebnahme ermögliche der KTG Energie AG eine hohe Planungssicherheit. Der im abgelaufenen Geschäftsjahr 2014/2015 erzielte positive Free Cashflow erweitere zudem den finanziellen Spielraum der Gesellschaft, bestehende Biogasanlagen für die Erweiterung des eigenen Portfolios zu akquirieren und damit den bereits heute gesicherten Umsatz- und Ertragssockel weiter auszubauen. (SB)
stats