Die um 5 Cent höhere Dividende als im Vorjahr reflektiere die positive Geschäftsentwicklung der KTG Energie AG, gab das Unternehmen bekannt. Das Energieunternehmen hatte im Geschäftsjahr 2013/2014 den Umsatz im Vergleich zum Geschäftsrumpfjahr 2013 um rund 40 Prozent auf 70,9 Mio. € gesteigert. Das Ebitda stieg im Vergleich zum Vorjahr um rund 66 Prozent von 13,2 Mio. € auf rund 22 Mio. € an, das Ebit um rund 50 Prozent von 8 auf rund 12 Mio. €.

Durch die kürzliche Übernahme von drei Biogasstandorten in Brandenburg verfügt die KTE Energie inwzischen über eine Anlagenkapazität von über 60 MW. Für das Geschäftsjahr 2014/2015 rechnet das Unternehmen mit einem Umsatz von über 80 Mio. € und einem Ebitda von über 25 Mio. €.

Aktionäre zufrieden mit Entwicklung

Die Aktionäre zeigten sich auf der Hauptversammlung zufrieden mit der Strategie der Unternehmenslenker, und bestätigten die Vorschläge der Verwaltung mit Mehrheiten von mehr als 99 Prozent. Auch die drei Vorstände wurden mit 99,81 Prozent entlastet. „Wir danken unseren Aktionären für das große Vertrauen, das sie uns ausgesprochen haben“, sagte Thomas Berger, Vorstandsvorsitzender der KTG Energie.

Finanzchef verlässt KTG Energie

Der Vertrag von CFO Olaf Schwarz wird trotz der guten Zahlen nicht verlängert. Nachdem man die starke Investitionsphase abgeschlossen habe, passe das Unternehmen nun auch die Führungsstruktur dem Geschäftsumfang an. Die Aufgaben des Finanzvorstands übernehme künftig die bestehende Führungsriege. (az)
stats