Das Agrarunternehmen KTG Agrar AG, Hamburg, stockt die Unternehmensanleihe auf. Das Interesse bei Investoren und Privatanlegern ist groß. Vor Kurzem hatte die KTG Agrar eine Anleihe von 50 Mio. € aufgelegt.  Die Emission war bereits im Verlauf des ersten Tages deutlich überzeichnet. Deshalb hat sich das Unternehmen nach eigenen Angaben dazu entschlossen, das Volumen um 20 Mio. € zu erhöhen. Die zweite Tranche wurde heute an der Frankfurter Wertpapierbörse platziert.

Mit der ersten Anleihe sollen neue Biogasanlagen sowie Käufe von Ackerland finanziert werden, teilt das Unternehmen mit. KTG Agrar plant, die Anbaufläche von derzeit 33.500 auf 50.000 ha mittelfristig zu erweitern und dabei den Eigentumsanteil auf 25 Prozent zu erhöhen. Gespräche zur Übernahme weiterer Landwirtschaftsbetriebe und Flächen würden bereits geführt. Siegfried Hofreiter, Vorstandsvorsitzender von KTG Agrar, will mit der zweiten Tranche kurzfristige Finanzierungen vorzeitig ablösen und in mittelfristige Verbindlichkeiten umwandeln. Zudem schaffe die Liquidität eine größere Flexibilität beim Frühbezug von Düngemitteln und Saatgut. (az) 
stats